Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis)

Laut aktueller Zahngesundheitsstudie sind in Deutschland ca. 25% aller Senioren zahnlos. Eine Hauptursache ist die Parodontitis (Zahnfleisch-, Zahnbetterkrankung). Die Parodontitis ist eine von bestimmten Keime verursachte Erkrankung. Sie beginnt mit einfachem Zahnfleischbluten und führt zum Rückgang von Zahnfleisch und Knochen bis hin zur Zahnlockerung und dem Zahnverlust.

 

Es ist eine sehr komplexe Erkrankung, bei der viele Faktoren (Stress, genetische Anlagen, Ernährung, Nikotin etc.) mit reinspielen. Sie kann durch allgemeine Erkrankungen wie Diabetes oder auch Herz- Kreislauferkrankungen sich verstärken. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass dieses Risiko auch in umgekehrter Richtung besteht. Sprich, ein Mensch mit aktiver Parodontitis hat erhöhtest Risiko an Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfall etc. zu erkranken. Auch ist das Risiko für einen Schwangerschaftsabbruch erhöht. Wissenschaftlich zeigen sich immer mehr die Verbindungen zwischen der Gesundheit im Mund und der allgemeinen Gesundheit. Also nicht alleine die Sorge vor Zahnverlust sollte sie dazu anhalten gegen die Erkrankung etwas zu unternehmen.

 

In unserer Praxis werden sie von Spezialisten betreut. Wir bieten Ihnen medizinische Unterstützung die Erkrankung in den Griff zu bekommen und ihren erneuten Ausbruch zu verhindern. Mit Hilfe von Laser, photodynamischer Therapie, probiotischer Behandlung, Markerkeimbestimmtung etc. greifen wir auf neuste Kenntnisse und Techniken zurück um Sie zu heilen. Selbst verlorenen Knochen können wir nach Ausheilung der Erkrankung in einigen Fällen wieder gewinnen.